Campusgrün solidarisiert sich mit dem Peng! Kollektiv und dessen Projekt #tearthisdown



Auf der Website www.tearthisdown.com macht das Kollektiv auf kolionialverherrlichende/kolonialrassistische Straßennamen und Denkmäler aufmerksam.

Das LKA wertet dieses Projekt nun als Aufruf zu Straftaten. Es handelt sich hierbei nicht um ein Missverständis, sondern um einen gezielten Angriff auf Antifaschist*innen und linke Strukturen. Diese Kriminalisierung von Antifaschismus tolerieren wir nicht!


Es ist jetzt die Aufgabe von Politik und Zivilgesellschaft das Ehrengedenken an kolonialistische und faschistische Verbrecher*innen zu beenden. Wir unterstützen die zahlreichen Initiativen zu Umbenennung von Straßen und Plätzen. Veränderung ist kein Akt der Gewalt, sondern notwendig Teil von Demokratie. Dass in Deutschland Gewalttäter*innen weiter gefeiert werden, ist ein Angriff auf alle Opfer und Überlebenden rassistischer Gewalt und deren Angehörige und Nachfahr*innen. Auch wir fordern die Umbennenung aller nach Kolonialverbecher*innen und ihren Unterstützer*innen benannten Straßen, Plätze und Orte. Darüber hinaus fordern wir die Rückgabe sämtlicher Raubkunst und Entschädigungszahlungen an die betroffenen Regionen.